35 Jahre Buddhistisches Zentrum Auenbüttel

Das buddhistische Zentrum gehört zu den ältesten Laienzentren Deutschlands. 1980 von Lama Ole Nydahl gegründet befindet es sich noch immer an demselben Ort, nämlich in Auenbüttel. Haus Nr. 8, heute bekannt als das Stupa-Haus.

Einmal pro Woche treffen wir uns zur Meditation auf den 16. Karmapa, unseren Hauptlehrer (Lama). Das klingt jetzt ein wenig exotisch, ist es aber nicht. Wir arbeiten in verschiedenen Berufen und versuchen, sie auch in die buddhistische Praxis einzubinden.
Man kann also in einem normalen Beruf arbeiten und Buddhist sein !
Wir sind -wie die anderen 700 buddhistischen Gruppen in aller Welt - ein Laien- und Verwirklicher-Zentrum

Seit 1996 steht hier die von Lopön Tsechou Rinpoche (gespr.:Lopön Tsetschu Rinpotsche) errichtete Stupa !


Auenbüttel ist ein Zentrum des Diamantweg-Buddhismus unter Leitung vom 17.Karmapa Thaye Dorje (gespr.:Taje Dordsche)und Lama Ole Nydahl.

Vortrag v. Meike aus Kiel



  UNSERE WEBSEITEN BEFINDEN SICH NOCH IM AUFBAU !


INFO

Treffpunkt für 
Neue - Informations-Abend
Mittwochs 20:15 Uhr